Die Blende kontrollieren, was bedeutet das überhaupt?

Die Blende ist die Öffnung im Objektiv, mit der man die eintretende Lichtmenge reguliert. Zur korrekten Belichtung des Bildes nimmt man 3 Größen her, die ISO (Empfindlichkeit des Filmes) die Verschlusszeit, die Dauer wie lange das Bild auf dem Sensor belichtet wird und die Blende, die Größe der Blendenöffnung am Objektiv. Wenn dich diese Werte, man nennt es auch das Belichtungsdreieck und deren Berechnung für eine korrekte Belichtung interessiert, kannst du mehr dazu in einem meiner Grundlagen Fotokurse erfahren.

Mit der Blende kontrollierst du die Menge Licht die auf den Sensor fällt und du kannst die Menge Licht in drittel, halben oder ganzen Blendenwerten regeln indem du die Blende (f) öffnest und schließt. Ganze Blendenwerte sind f/1.0 – f/1.4 – f/2.0 – f/2.8 – f/4.0 – f/5.6 – f/8.0 – f/11 f/16 – f/22 – f/32 usw. regelst du die Blende um eine Stufe hoch, verdoppelt sich die Lichtmenge, die auf den Sensor fällt.

Aber wie genau funktioniert nun eigentlich die Blende?

Je kleiner der Blendenwert ist, z.B. f/2.0, desto größer ist die Blendenöffnung am Objektiv und umso schneller ist der Hintergrund, bzw. Vordergrund unscharf. Je größer der Blendenwert ist z.B. f/22 umso schärfer ist das Bild in der Tiefe. Allerdings hängt die Schärfe auch vom Abstand zum Motiv ab, je näher du am Motiv stehst, umso geringer ist die Tiefe der Schärfe im Bild. Die Blendenöffnung kannst du einstellen, wenn du im manuellen Modus oder im AV Modus fotografierst.

Was hat der AV Modus mit der Blende zu tun – 3 Tipps zum AV Modus

Wenn du an Deiner Kamera die Zeitautomatik (Aperture) einstellst, das ist der A/AV Modus dann errechnet die Kamera bei Einstellung der Blendenwertes automatisch die dazu passende Verschlusszeit für eine korrekte Belichtung.

Hier sind 3 Tipps für kontrollierte Schärfe im AV Modus:

  1. Wenn du Portraits fotografieren möchtest und den Hintergrund unscharf darstellen möchtest, stelle im AV Modus eine kleine Blendenzahl ein. Nehme Dir ggf. den Bildstabilisator zu Hilfe
  2. Möchtest du eine Landschaft fotografieren, stelle eine große Blendenzahl ein, aber meide die die höchste Blendenzahl, um eine Beugungsunschärfe zu umgehen. Um eine größtmögliche Schärfentiefe zu erreichen, nehme dir hier auch die hyperfokale Distanz zu Hilfe, um vom Vordergrund bis zum Hintergrund alles scharf abzubilden.
  3. Achte auf die Distanz zum Motiv, je näher du am Motiv stehst umso kleiner wird die Schärfentiefe und auch die Brennweite des Objektivs ist entscheidend für die Schärfentiefe.

Interessierst du dich darüber hinaus für die Kameratechnik und weitere Grundlagen in der Fotografie, kannst du an einen Fotokurs Grundlagen  teilnehmen oder ein Coaching Grundlagen in der Fotografie bei mir buchen. Weitere Tipps zur Fotografie, Technik und Lichtsetzung findest Du regelmäßig in meinem Blog und wenn Du immer alle Neuigkeiten und aktuelle Foto Tipps per E-Mail bekommen möchtest, kannst Du Dich zu meinem Newsletter eintragen.

Newsletter bestellen



Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Möchtest du dich laufend über Kurse, Events & Treffs informieren, dann melde dich bei meinem Newsletter an!

Newsletter bestellen



error: Achtung: Diese Inhalte sind durch Urheberrecht geschüzt!