Podcast Kunden und ihre Körpersprache

Wie Du in Kunden lesen kannst über ihre Körpersprache

Die Psychologie ist bei in der Berufsfotografie ein großer Bestandteil. Als Fotograf sollte man auf seine Kunden eingehen können, ihn verstehen und ein wenig auch in ihm lesen können. Heute bekommst du von mir 7 Tipps wie du deinen Kunden anhand seiner Körpersprache kennenlernen kannst, um seine Ängste und Unsicherheiten vor dem Fotoshooting zu deuten und ausschalten zu können.

Kunden über die nonverbale Körpersprache kennenlernen

Es ist wichtig einen entspannten Kunden vor der Kamera zu haben, damit die Bilder in Ausdruck und Körpersprache perfekt werden. Die nonverbale Kommunikation geht beim Lächeln los und hört bei der Stellung der Füße auf. Um den Menschen anhand seiner Gestik kennenzulernen, benötigt es eines geschulten Blickes und hier bekommst du ein paar Tipps wie du deinen Blick für die nonverbale Kommunikation trainieren kannst, um deine Kunden besser zu verstehen. Aber auch schon vor dem Shooting in einem telefonischen Vorgespräch kannst du deine Kunden anhand ihrer Aussagen und Fragen kennen lernen und ihre Unsicherheiten lösen. Dazu erfährst du mehr in einer anderen Podcast Folge zum Thema Kommunikation mit deinen Kunden.  

Beim Fototermin kannst du dann die letzten Blockaden anhand der Gestik und Mimik deiner Kunden erkennen und lösen und Sicherheit geben, damit sich dein Kunde wohlfühlt und entspannen kann. Kunden wünschen sich Bilder, auf denen sie natürlich und sicher wirken und sie wollen so authentisch wie möglich rüberkommen.

Hier sind 7 Tipps wie du deine Kunden anhand ihrer Körpersprache im Fotoshooting Termin kennen lernen kannst:

  1. Achte auf besondere Verhaltensmuste

    Menschen haben ohne Nachzudenken besondere Verhaltensmuster. Diese können je nach Kultur und Nationalität unterschiedlich sein. In den asiatischen Ländern ist die nonverbale Sprache anders als in Europa. Deutsche die den Zeigefinger heben wollen aufmerksam machen oder einen wichtigen Hinweis geben und haben oft nichts Schlimmeres im Sinn, in Asien allerdings ist es genau andersherum, um der erhobene Zeigefinger ist eine Beleidigung. Diese Verhaltensmuster sind anerzogen und kulturbezogen, daher ist es wichtig, dass du den Hintergrund deines Kunden, seinen kulturellen Hintergrund oder seine familiären Hintergründe kennst.

  2. Beobachte besondere Gestiken

    Menschen die sehr schnelle Bewegungsabfolgen haben und viel mit Händen und Armen gestikulieren, sind meist unsicher und unruhig. Sie haben Sorge, dass sie nicht gut in Szene gesetzt werden könnten. Wer oft mit den Fingern im Gesicht über die Lippen streicht oder auf den Lippen herumbeißt ist stark verunsichert und nervös. Ist dein Kunde entspannt, dann wird er eine offene Körperhaltung haben, mit geöffneten Beinen und Händen vor dir im Vorgespräch sitzen. Kunden, die sich am Kinn reiben sind nachdenklich zufrieden gestimmt, kratzt sich dein Kunde am Kopf ist er eher ratlos und skeptisch.

  3. Wende die Spiegel-Technik an

    Schaffst du es, dass dein Kunde deine Gestik spiegelt, wenn du zum Beispiel lächelst und dein Kunde entspannt zurück lächelt, dann kannst du sicher sein, dass du ihm sympathisch bist und er Vertrauen zu dir hat.

  4. Öffne dich gegenüber deinem Kunden

    Deine Körperhaltung ist auch wichtig, da auch du deinem Kunden über die nonverbale Kommunikation Signale schickst. Überkreuzte Beine signalisieren zum Beispiel Unsicherheit gegenüber deinem Kunden, besser ist es du wendest dich deinem Kunden mit geöffneten Beinen zu. Wenn Du deine Beine überkreuzt, sollte das obere Bein zum Kunden zeigen, andersherum wendest du dich körperlich vom Kunden ab. Die Körperhaltung unterhalb der Gürtellinie wird unterbewusst provokant empfunden.

  5. Do’s and Dont’s in der nonverbalen Kommunikation

    Wende deinen Oberkörper immer den Kunden zu und sitze aufrecht, aber entspannt, das zeigt Stärke, Sicherheit und Zuneigung- Verschränke niemals die Arme, hiermit zeigst du deinem Kunden eine ablehnende Haltung. Eine offene Handhaltung zeigt Vertrauen und ist einladend, so dass dein Kunde sich sicher fühlen wird. Tätscheln, also Körperkontakt zum Kunden ist nur selten gut, es gibt einige Menschen die dadurch Vertrauen aufbauen, aber meistens entsteht eine Unsicherheit und ein unwohles Gefühl beim Gegenüber.

  6. Nonverbale und verbale Kommunikation

    Oft erhält man über Gestik und Sprache mehr Informationen zu seinem Kunden, achte auf die Lautstärke. Ist dein Kunde eher laut in seiner Aussprache und seine Gestik dazu auffallend, dann ist der Kunde eine dominante Persönlichkeit, die seine Macht gerne zeigt. Bleibe in dem Fall ruhig und passe deine Sprache und Gestik deinem Kunden an und auf das gleiche Kommunikationslevel zu kommen.

  7. Kleider machen Leute

    Zur nonverbalen Kommunikation gehört auch die Kleidung, bzw. der Kleidungsstil. Wie erscheint dein Kunde zum Fotoshooting. Trägt er einen Casual oder sportlichen Look oder hat er einen Business Anzug an? Der Kleidungsstil deines Kunden verrät schon viel zu seiner Person und seinen Vorlieben. Passe dich beim Fotoshooting dem Kleidungsstil deines Kunden an um bei ihm einen guten Eindruck zu machen.

Mein Tipp für dich

Halte den Blickkontakt zu deinen Kunden und zeige ihm, dass er deine volle Aufmerksamkeit hat. Höre deinem Kunden zu und beobachte seine Körperhaltung. Lächle und wende dich in deiner Körperhaltung immer dem Kunden zu, damit zeigst du deinem Kunden Wertschätzung und erntest viele Sympathiepunkte. Zeige deinem Kunden durchzustimmendes Nicken, dass du ihn verstehst und seine Probleme lösen kannst. Bleibe immer ruhig und entspannt, dadurch schaffst du Vertrauen.

Interessierst Du dich für die Körpersprache und Psychologie in der Fotografie?

Es gibt spannende Bücher zum Thema Gestik, Mimik und verbale Kommunikation, hier in meiner Bücherliste bei Amazon findest du viele wunderbare Bücher dazu.

Diese Seite kannst du dir auch für später speichern und einfach als E-Mail an dich selbst oder auch an befreundete Fotografen oder Freunde schicken.

Email

Jede Woche, immer Montags erscheint eine neue Folge des Frühstückstalks für Fotografinnen und Fotografen. Ich freue mich, wenn du mit mir und anderen Fotografinnen deine Erfahrungen in der Fotografie und Selbständigkeit teilst. Du kannst unter jeder Folge in den Kommentaren deine Erlebnisse und Erfahrungen aus deinem Fotografenalltag mit mir teilen und wenn du Lust auf weiteren Austausch unter Fotografinnen hast, komme gerne in meine Gruppe, den Fotografinnentalk auf Facebook.

Die beliebtesten Podcastfolgen Frühstückstalk:​

Was dich persönlich und im Business erfolgreich macht Was Erfolg ausmacht und wie du ein erfolgreicher Mensch wirst, erfährst du

Weiterlesen »

Die Idee zu dieser Folge kam mir in einem einer letzten Steuer Onlinekurse. Die meisten von uns wissen nicht wie

Weiterlesen »

Warum eigentlich Marketing und Marketingstrategien? Möchtest du deine Kunden erreichen und sie von deinen Produkten und deinem Angebot begeistern? Wie

Weiterlesen »

Alle Folgen des Frühstückstalk für Fotografinnen

Du willst noch mehr? Wunderbar! Dann trag dich ein für meinen Newsletter, der dich regelmäßig über aktuelle Podcastfolgen,  Tipps im Blog, Events und Neuigkeiten in der Fotografie informiert.

Das Beste aus dem Newsletter

Möchtest du dich stetig Weiterbilden in der Fotografie und in deiner Selbständigkeit als Fotografin?

Gehst du gerne auf Etdeckungsreise in der Fotografie und Bildbearbeitung und willst immer Up to date bleiben?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an und bekomme regelmäßig Neuigkeiten und hilfreiche Tipps zur Selbständigkeit und allen Themen in der Portrait Fotografie.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
error: Achtung: Diese Inhalte sind durch Urheberrecht geschüzt!