Checkliste Fotografie Portfolio

Auf deiner Festplatte befinden sich viele Bilder und dir fehlt die Idee welche deiner Bilder die besten sind und gezeigt werden sollten?

Hast du viele Bilder auf der Festplatte und weißt nicht welche Bilder deine stärksten und aussagekräftigsten Bilder sind und wie du sie perfekt präsentieren und zeigen kannst?

Startest du gerade dein Fotografen Business und weißt noch nicht so recht, wie du dein Portfolio aufbauen sollst? Du hast alle Bilder auf Instagramm und Facebook, aber keiner interessiert sich so richtig für deine Bilder?

Ich helfe Fotografinnen dabei, ihr Portfolio in dem Bereich aufzubauen, in dem sie sich am wohlsten fühlen, damit sie mit starken aussagekräftigen Bildern ihre Community und Kunden begeistern und von sich überzeugen können.

Aus eigener Erfahrung weiß ich wie viele Bilder auf der Festplatte liegen und verstauben, obwohl sie es Wert wären gezeigt zu werden. In der Flut der vielen Bilder fällt es nicht leicht eine Auswahl der besten Bilder zu treffen und wir Frauen sind auch oft nicht zu hundert Prozent von uns und unserer Arbeit überzeugt.

Ich helfe Fotografinnen dabei, wie sie selbstsicherer in Ihrer Betrachtung auf sich und ihre Fotografie werden und sich so leichter in der Auswahl der richtigen Bilder fürs Portfolio tun.

Hier bekommst du eine Checkliste mit 5 Tipps für eine gute Bilderauswahl für dein Fotografie Portfolio.

  1. Was ist dein Hauptziel mit deinen Bildern?
    überlege dir wen du erreichen möchtest mit deinen Bildern und welchen Mehrwert du mit dem Präsentieren deiner Bilder verfolgst. Möchtest du dich beruflich in der Fotografie aufstellen? In welchem Bereich Fotografie fühlst du dich wohl? Suche dir einen Bereich aus, in dem es dir leichtfällt, perfekte Bilder zu erzeugen.
  2. Wen möchtest du mit deinen Bildern begeistern?
    welche Menschen möchtest du mit deinen Bildern begeistern. Sind es Familienmenschen, Architekturverliebte, Berufsleute, Naturbegeisterte oder Menschen, die gerne reisen?
  3. Welche Aussagen und Informationen möchtest du mit deinen Bildern übermitteln?
    sind deine Bilder  Kunstwerke und möchtest du sie als solche verkaufen?  Oder ist es dir ein Anliegen auf Situationen und Missstände aufmerksam zu machen? Oder liegt dir daran anderen Menschen eine Freude zu machen?
  4. Welche Bilder kommen in das Portfolio und sollen der Öffentlichkeit gezeigt werden?
    für ein gut sortiertes Portfolio ist es wichtig, dich vorab mit den Punkten 1 bis 3 zu beschäftigen. Dann geht es an die Auswahl der besten Bilder. Die besten Bilder sind die Bilder bei denen du, ohne zu überlegen zu hundert Prozent sicher bist, dass du sie zeigen möchtest.
    Wenn du deine Bilder in einer Datenbank wie Lightroom, Bridge, Capture One etc. verwaltest, kannst Du hier eine Auswahl per Bewertung mit Auswahlen, Sternen und Farben setzen oder vorab schon beim Hochladen der Bilder eine Verschlagwortung für jedes Bild vornehmen. Die ausgewählten Bilder sollten einen gut aufeinander abgestimmten Querschnitt deiner Arbeiten zeigen und deine Zielgruppe ansprechen.
  5. Wie viele Bilder sollten ins Portfolio?
    die meisten Menschen sind mit zu viel Eindrücken schnell überfordert. Unser Gehirn kann nicht mehr als 5 – 7 Eindrücke und Informationen gleichzeitig aufnehmen. Daher ist eine Auswahl von allerhöchstens 10 Bilder in den einzelnen fotografischen Bereichen auf der Website mehr als ausreichend. Instagram und Facebook zeigen ein größeres Repertoire deiner Bilder, hier kannst du deine Vielfalt zeigen immer aktuelle Arbeiten präsentieren. Jedoch sollte auch die Website stets auf aktuellem Stand sein und einen Einblick zu deineb neuesten Arbeiten geben.

Mit dieser Checkliste erleichterst du dir die Auswahl deiner besten Bilder für das Portfolio. Möchtest du die Checkliste im PDF-Format haben, schicke ich dir sie in „einer ausführlicher Form“ gerne per E-Mail zu. Schreibe mir dazu einfach über Kontakt

Mit meinem Blogartikel kannst du dir die Arbeit bei der Auswahl deiner besten Bilder erleichtern und hast einen Leitfaden wie du die perfekten Bilder für dein Portfolio findest. In meinen Newsletter bekommst du regelmäßig Tipps zur Fotografie und Checklisten die dir im Fotografie Alltag helfen können, abonniere meinen Newsletter und bleibe als Fotograf/in immer auf dem Laufenden.

Weitere Anregungen zu dem Thema Fotografen-Portfolio findest Du zum Beispiel auch hier:

Die Berufsfotografen – Das Fotografenportfolio für mehrere Bereiche
https://www.berufsfotografen.com/news/das-erste-foto-im-portfolio-eines-fotografen-muss-passen-aber-wie-geht-das-wenn-man-in-mehreren-bereichen-arbeitet

Wiki How – hier kannst du lernen
https://de.wikihow.com/Ein-Foto-Portfolio-erstellen

MEIN TIPP FÜR DICH

Mache dir Gedanken zu deiner Zielgruppe und dem Sinn deiner Fotografie. Was möchtest du mit deinen Bildern erreichen und was möchtest du in die Welt bringen mit deiner Fotografie. Investiere Zeit in dich und deine Fotografie, so werden sich Fragen und Blockaden leichter lösen und dein fotografischer Weg wird unbeschwert und stolperfrei.

MAN LERNT NIE AUS

Auch ich hatte Mentoren, bei denen ich ins Coaching gegangen bin und diese Trainings gaben mir Sicherheit das Richtige zu tun, meinen Weg zu finden und mit Erfolg das Foto Business auszuüben. Auch heute noch,  nach 12 Jahren Selbständigkeit lerne ich täglich dazu und hole mir regelmäßig Rat und Unterstützung bei erfahrenen Berufskollegen.

Man lernt nie aus und das stetige Erweitern des Wissens führt zu Erfolg und innerer Zufriedenheit. Möchtest Du deine Kenntnisse erweitern, deine Fähigkeiten steigern und deinen Auftritt stärken, dann kannst du dich hier zu einem 20 minütigen kostenlosen Erstgespräch für ein begleitendes Coaching bei mir bewerben.

error: Achtung: Diese Inhalte sind durch Urheberrecht geschüzt!