Podcast 5 Regeln in der Kundenkommunikation

In dieser Folge stelle ich dir 5 hilfreiche Regeln in der Kundenkommunikation vor

Der erste Eindruck zählt. Diesen Spruch haben wir alle schon gehört, oder? Meine Eltern haben mir als Teenager schon gesagt, dass es wichtig ist, wie ich im Bewerbungsgespräch aussehe und mit dem Personaler spreche. Dieser erste Eindruck geht schon los, bevor ich meinen Kunden zum Fototermin sehe. Auch die Sprache zählt zum ersten Eindruck und im Telefonat mit einem Kunden entscheide ich mit meiner verbalen Sprache schon darüber, ob der potenzielle Kunde zu mir kommen wird. In dieser Podacstfolge erzähle ich dir mehr zu den wichtigsten Punkten in der Kommunikation mit deinen Kunden.

Überzeuge Interessenten mit diesen 5 Regeln in der Kundenkommunikation

  1. Stelle gute Fragen

    Wenn du sicher gehen möchtest, dass dein Kunde zufrieden ist mit deiner Arbeit, stelle die richtigen Fragen vor dem Shooting. Ich verwende in jedem Termin die W-Fragen, um mehr zu dem Problem des Kunden zu erfahren. Frage deinen Kunden, warum er die Fotos braucht, wann und wofür er sie braucht und was ihm wichtig ist bei der Umsetzung oder was mit ins Bild gebracht werden soll und worauf er verzichten kann, oder was ihm weniger wichtig ist.

  2. Lasse deine Kunden ausreden

    Wenn dein Kunde dir sein Problem schildert, lasse ihn bis zu Ende ausreden und fasse seine Wünsche und Probleme noch einmal kurz zusammen. Du zeigst ihm damit, dass er deine volle Aufmerksamkeit hat und du sein Anliegen verstehst.  

  3. Verwende einfache verständliche Worte

    Spreche mit deinen Kunden eine einfache gut verständliche Sprache und verwende keine handwerkspezifischen Begriffe. Nicht jeder Kunde kennt sich mit der Fotografie und der Kameratechnik aus.  Dein Kunde interessiert sich auch nicht für das Objektiv und die Blende, die du benutzt. Deine Kunden möchten ein professionelles, gut gelungenes Bild in dem sie sich als Person wiederfinden, wie du dieses Foto erstellst ist deinem Kunden egal.

  4. Gehe auf deinen Kunden ein

    Es kann passieren, dass man nicht die gleiche Sprache spricht, weil man in Gedanken schon in der Vorbereitung der Lichtsetzung ist, oder bei den Erzählungen des Kunden abschweift. Konzentriere dich auf deinen Kunden und seine Erzählungen, alles was er sagt ist wichtig und kann dir helfen mehr zu seinen Gefühlen und Unsicherheiten zu erfahren. Erzählt dir der Kunde privates von der Familie, Urlauben oder Sportaktivitäten, kannst du dieses im Fotoshooting einsetzen und ihn mit Fragen dazu ablenken und die Nervosität herunterzuspielen.

  5. Höre deinen Kunden gut zu

    Gut Zuhören ist gar nicht so einfach, da wir oft nur oberflächlich Zuhören. Achte auch die Dinge, die zwischen den gesprochenen Sätzen mitgeteilt werden oder. Höre zwischen die Zeilen, benutzt der Kunde häufig Wörter wie „ich will“, oder „ich muss“ dann ist es sehr dringlich und der Kundt legt sehr viel Wert auf Kompetenz, Pünktlichkeit und Strukturelles Arbeiten. Spricht dein Kunde eher leise, ist er unsicher und nervös und braucht gute informative Erklärungen zum Ablauf des Termins.

Mein Tipp für dich

Meine 3 Learnings für Dich aus meiner Selbständigkeit zusammengefasst

Halte deine Ohren immer offen für Alles was dein Kunde dir zwischen den Zeilen mitteilt. Menschen beschreiben ihre Anliegen gerne mit Adjektiven, das sind Wörter, mit denen sie die Wichtigkeit ihres Anliegens umschreiben. Überfordere deine Kunden nicht mit Fachbegriffen aus der Fotografie und Technik. Frage nach, wo du das Problem deines Kunden noch nicht ganz greifen kannst, und stelle die W-Fragen, um alle wichtigen Informationen für die Umsetzung der Fotoproduktion zu erhalten. Und das Allerwichtigste, bewahre immer Ruhe und spreche klar und deutlich.

Neben der verbalen Kommunikation ist auch die Gestik und Mimik wichtig um deinen Kunden einschätzen und kennenlernen zu können. Mehr zur nonverbalen Kommunikation erfährst du in dieser Podcastfolge.

Diese Seite kannst du dir auch für später speichern und einfach als E-Mail an dich selbst oder auch an befreundete Fotografen oder Freunde schicken.

Email

Jede Woche, immer Montags erscheint eine neue Folge des Frühstückstalks für Fotografinnen und Fotografen. Ich freue mich, wenn du mit mir und anderen Fotografinnen deine Erfahrungen in der Fotografie und Selbständigkeit teilst. Du kannst unter jeder Folge in den Kommentaren deine Erlebnisse und Erfahrungen aus deinem Fotografenalltag mit mir teilen und wenn du Lust auf weiteren Austausch unter Fotografinnen hast, komme gerne in meine Gruppe, den Fotografinnentalk auf Facebook.

Die beliebtesten Podcastfolgen Frühstückstalk:​

Was machen beim Preisdumping der Kollegen? Warum gibt es eigentlich diesen Preiskampf und wie können wir uns davor schützen? Jeder

Weiterlesen »

Stärke dein Branding im Fotobusdiness mit 6 Tipps Branding bedeutet, dass Du dich als Aushängeschild präsentierst. Du bist als Fotografin

Weiterlesen »

5 Arten von Menschen die dich im Business stärken, das ist ist heute mein Thema im Frühstückstalk für Fotograf/Innen. Es

Weiterlesen »

Alle Folgen des Frühstückstalk für Fotografinnen

Du willst noch mehr? Wunderbar! Dann trag dich ein für meinen Newsletter, der dich regelmäßig über aktuelle Podcastfolgen,  Tipps im Blog, Events und Neuigkeiten in der Fotografie informiert.

Das Beste aus dem Newsletter

Möchtest du dich stetig Weiterbilden in der Fotografie und in deiner Selbständigkeit als Fotografin?

Gehst du gerne auf Etdeckungsreise in der Fotografie und Bildbearbeitung und willst immer Up to date bleiben?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an und bekomme regelmäßig Neuigkeiten und hilfreiche Tipps zur Selbständigkeit und allen Themen in der Portrait Fotografie.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
error: Achtung: Diese Inhalte sind durch Urheberrecht geschüzt!