7 Tipps zum Fotografieren an Weihnachten

Der Weihnachtsbaum strahlt hell, die Stimmung ist weihnachtlich und die Kerzen funkeln und fangen das Leuchten der Kinderaugen ein. Du hast sicher auch schon mal an Weihnachten dein Smartphone oder die Digitalkamera herausgeholt und wolltest die schönen Stimmungen beim Geschenke auspacken und gemütlichen Beisammensitzen einfangen.

Warst Du zufrieden mit deinen Bildern? Falls nicht sind hier 7 Tipps für dich, für bessere Fotos und eine schöne Stimmung an den Weihnachtstagen.

  • Stelle bei deiner Digitalkamera den Weißabgleich auf Automatik ein. Da an Weihnachten meistens künstliches Licht am Tannenbaum und den Kerzen eingesetzt wird, ist das Licht recht gelblich und der Weißabgleich wirkt hier entgegen. Die Kamera korrigiert die Lichttemperatur, damit deine Bilder die korrekte Lichtfarbe wiedergeben.
  • Das besondere an den Festtagen ist die Stimmung, die Emotionen und die Romantik der glitzernden Weihnachtskugeln, die am Weihnachtsbaum herrlich funkeln. Um diese Stimmung aufs Bild zu bekommen kann man einen kleinen Trick anwenden, indem man bei der Digitalkamera die Blende des Objektivs ganz weit öffnet, z.B. auf Blende f/1.8, so erhält man einen sehr schönen unscharfen Hintergrund, der sich je nachdem wie viele Lamellen das Objektiv besitzt rundlich abbildet. Diese schöne Unschärfe nennt man „Bokeh“. Auch die neuen Smartphones haben meistens die Funktion mit einer Offenblende zu fotografieren.
  • Wenn du mit dem Smartphone fotografierst, stellt das Smartphone automatisch den richtigen Weißabgleich ein und je nachdem welches Modell Du besitzt, erkennt deine Kamera auch ob du im Dunkeln fotografierst oder ein Detailbild mit schöner Unschärfe im Hintergrund erstellen möchtest. Viele Smartphones haben einen Profibereich, hier kannst Du alle Einstellungen auch selbst vornehmen.
  • Gehe beim Fotografieren immer nah an dein Motiv heran, wenn du die Details zeigen möchtest und setze dich zu den Kindern dazu, wenn sie ihre Geschenke auspacken, so kannst du auf Augenhöhe aus der Nähe die strahlenden Augen der Kinder und das emotionale Aufreißen des Geschenkpapiers einfangen und dein Bild wirkt fast lebendig wenn du ganz nah dran bist.
  • Möchtest du Portraits der Kinder oder der Familie am Weihnachtsbaum fotografieren, dann stelle am besten ein zusätzliches Licht vor den Personen auf, damit sie vor dem leuchtenden Weihnachtsbaum und der Belichtung deiner Kamera nicht dunkel erscheinen. Oder fotografiere die Portraits besser nah am Fenster mit Tageslicht, um schöne Bilder zu bekommen.

    Wenn du dich auskennst, kannst du auch einen Blitz einsetzen. Denke aber daran die richtigen Einstellungen zu wählen, damit nicht die Stimmung der weihnachtlichen Lichter durch den Blitz verloren gehen. Besser ist es auf den Blitz zu verzichten.

  • Mache deine Bilder nicht immer nur aus einer Position und bewege dich um dein Motiv herum. Fotografiere die Kinder beim Auspacken z.B. auch mal von oben aus der Vogelperspektive, so dass all das zerrissene Geschenkpapier mit auf dem Bild zu sehen ist. Stelle dein Objektiv an der Kamera auch mal auf manuell ein und dann kannst du großartige unscharfe Bokeh Bilder z.B. von der Lichterkette am Weihnachtsbaum erstellen.
  • Mit ein paar Hilfsmitteln kannst du sehr kreative Fotos machen. Fotografiere dazu haarscharf an einer Weihnachtskugel vorbei und schon hast Du in deinem Bild eine glitzernde Unschärfe im Vordergrund des Bildes und führst somit den Blick des Betrachters durch dein Bild. Auch eine CD kann spannende Effekte aufs Bild bringen, oder fotografiere durch eine Lichterkette hindurch. Sei kreativ und probiere dich in der Fotografie aus.

MEIN TIPP

Egal ob du mit dem Smartphone oder einer anderen Kamera fotografierst, denke immer daran, dass deine Bilder eine gute möglichst große Auflösung haben, damit du sie später auch ausdrucken und all die Erinnerungen in einem Fotobuch aufbewahren kannst. An deinem Handy kannst du in den Einstellungen der Kamera die Auflösung der Bilder einstellen, genau wie es auch bei der Spiegelreflexkamera möglich ist.

Wenn du trotz der Tipps nach dem Weihnachtsfest feststellst, dass es noch mehr zu Lernen gibt, um bessere Weihnachtsfotos zu machen, dann trage dich gleich für einen Fotokurs zum Thema Grundlagen in der Fotografie ein oder abonniere meinen Newsletter und du bekommst regelmäßig Fototipps. So bist du auf jeden Fall für das nächste Weihnachtsfest gerüstet.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Möchtest du dich laufend über Kurse, Events & Treffs informieren, dann melde dich bei meinem Newsletter an!

Newsletter bestellen