mit dem Fotografieren anfangen – Checkliste

Du hast gerade eine Kamera gekauft oder geschenkt bekommen und weißt noch nicht so recht, wie Du mit dem Fotografieren anfangen sollst?

Hast du dir gerade eine neue Kamera oder ein Smartphone gekauft und möchtest mit der Hobbie Fotografie loslegen oder als Berufsfotografin durchstarten?

Ich helfe Hobbie und Berufs Fotografinnen dabei, in der Fotografie durchzustarten, ihren Weg und vor Allem ihren Lieblingsbereich in der Fotografie zu finden. Wenn du gerade mit der Fotografie startest, ist das Wichtigste die Handhabung der Kamera schnell zu erlernen. So kannst du dich schnell auf das Fotografieren konzentrieren und der Spaß beim Bilder machen überwiegt, auch wenn es mit der Technik mal nicht so funktioniert wie man möchte.

Zu Anfang meiner Fotografie habe ich viel im Automatik Modus fotografiert und mich intensiv mit den Programmautomatiken und deren Hintergrund beschäftigt, so kam ich sehr schnell in das Fotografieren im manuellen Modus. Früher gab es noch Bedienhandbücher zu den Kameras. Das hatte ich bei meinen Ausflügen in der Natur immer dabei. Heute ist die Bedienungsanleitung nicht mehr als Buch dabei und man muss sich alle Informationen über das Internet und YouTube holen, was es beim Ausflug nicht immer einfach macht, vor allem wenn der Handyempfang schlecht ist.

Ich helfe Fotografinnen in Grundlagen und Technik Fotokursen dabei, wie sie ohne das Bedienhandbuch ihre Kamera kennenlernen können und auch ohne eine Anleitung das Fotografieren üben und praktizieren können.

Hier bekommst du eine kleine Checkliste mit 5 Tipps für deinen Start in die Fotografie:

  1. Beschäftige dich mit den Möglichkeiten deiner Kamera
    bevor du das Haus verlässt, suche im Internet das Bedienhandbuch zu deiner Kamera, um die wichtigsten Bedienungen der Kamera kennenzulernen und deine Kamera auf deine Bedürfnisse einzustellen. Du findest sicher auch bei YouTube viele Videos zu der Handhabung deiner Kamera oder in den Blogs deines Kameraherstellers.
  2. Fange an zu fotografieren
    nehme dir das Bedienhandbuch als PDF oder kleines Buch zu Hilfe und setze dich in den Garten oder spaziere durch den Park und probiere mit der Anleitung der Bedienhilfe die unterschiedlichen fotografischen Möglichkeiten der Kamera aus. Einige Systeme haben Filter, andere bieten unterschiedliche Bildformate an und alle haben diverse Programmautomatiken, die einem das Fotografieren erleichtern.
  3. Fotografiere, fotografiere und fotografiere
    Lege einfach los, ohne groß nachzudenken was du fotografieren möchtest. Fotografiere einfach Dinge die dich inspirieren oder Motive, die dir über den Weg laufen oder sich am Straßenrand befinden. Gefallen dir Blumen, fotografiere sie, reist du gerne, dann nehme die Kamera auf deine Reisen mit. Intuitiv wirst du die richtigen Motive finden, die dich begeistern und deine Fotografie ausmachen.
  4. Probiere dich in der Gestaltung deiner Bilder aus
    hast du ein Motiv gefunden, das dich begeistert, dann probiere dich in der Gestaltung des Fotos aus. Fotografiere dein Motiv nicht nur einmal, mache unterschiedliche Fotos aus verschieden Richtungen und Perspektiven. Geh mal nah dran und fotografiere nur einen Ausschnitt oder fotografiere durch etwas hindurch was sich vor deinem Motiv befindet. Steh auf und geh um dein Motiv herum, wie sieht es von der anderen Seite aus, wie fällt das Licht auf dein Motiv, gibt es interessante andere fotografische Blicke. Übe oft auch an nur einem Motiv.
  5. Hole dir Inspiration im Internet
    weißt du noch nicht so recht welche Art der Fotografie dir gefallen könnte, dann hole dir Inspiration im Internet. Auch wenn du zwar schon eine Idee davon hast, was dich fotografisch anspricht, aber noch nicht genau ein Ziel in der Umsetzung vor Augen hast, sind Beispiele und Bilder im Internet eine wunderbare Möglichkeit der Inspiration. Hier sind das Socialmedia und Plattformen wie Instagram und Pinterest ideal, aber es gibt natürlich noch weitere Webseiten auf denen man sich inspirieren kann wie flickr, fotocommunity oder adobe stock, shutterstock usw.

Mit dieser Checkliste erleichterst du dir den Einstieg in die Fotografie und wirst schnell sicher in deiner Art und Weise zu Sehen und zu Fotografieren.

Diese Fotografie Checkliste „Anfangen mit der Fotografie“ (im PDF-Format) schicke ich dir in ausführlicher Form gerne per E-Mail. Schreibe mir dazu einfach über das Kontakt Formular

Mein Blogartikel wird dir den Einstieg in die Fotografie erleichtern, wenn du auch eine Karriere als Fotograf/in anstrebst, bedenke dass noch viele weitere Dinge auf dich zukommen, wie Werbung, Kunden finden, Angebote schreiben, Steuern und Buchführung machen. Hier kann ich dir in einem Fotografen Business Coaching helfen, in dem wir gemeinsam deine beruflichen Ziele setzen, deine Büro Kompetenzen für das Fotobusiness herausarbeiten und mit zielgerichteter Werbung deine Zielkunden finden.

Weitere Anregungen zu dem Thema Einstieg in die Fotografie findest Du auch hier im Blog:

Fototipps und Tricks – Fotografie leicht gemacht

und bei wiki How – mit der Fotografie beginnen
https://de.wikihow.com/Mit-der-Fotografie-beginnen

MEIN TIPP FÜR DICH

Mache dir nicht so viele Gedanken und lege am besten gleich los. Hast du noch keine Idee was du fotografieren sollst, dann fange bei dir zu Hause mit den kleinen Dingen an. Probiere die Automatiken deiner Kamera aus und wenn du damit vertraut bist, ist der Sprung zum manuellen Fotografieren nur noch ein kleiner Sprung. Die Portraitfotografie ist die Königsklasse, fange nicht gleich an Menschen zu fotografieren, jeder Mensch möchte sich nur von seiner besten Seite sehen. Wenn du mit der Technik deiner Kamera vertraut bist und nicht mehr über die einzelnen Einstellungen nachdenken musst, dann wage den Schritt in die Menschenfotografie.

Fotografie Workshop für Fotografinnen

MAN LERNT NIE AUS

Bist du mit der Technik deiner Kamera schon etwas vertraut oder haderst du noch mit den Einstellungen und Bedienelementen? In meinen Fotokursen, die speziell auf Frauen ausgerichtet sind, lernst du in einer kleinen Gruppe per Onlinekurs oder Live das Handling deiner Kamera, die Kameratechnik, das Fotografieren im manuellen Modus und die Gestaltung in deiner Fotografie von der Pike auf, damit du schnell unabhängig vom Bedienhandbuch und YouTube Tutorials wirst.

Man lernt nie aus und das stetige Erweitern des Wissens führt zu Erfolg und Zufriedenheit.  Möchtest Du deine Kenntnisse in einem 1:1 Coaching Online oder Live erweitern, deine Fähigkeiten steigern und deinen Auftritt stärken, dann kannst du dich hier zu einem kostenlosen 20 minütigen Erstgespräch bei mir bewerben.

error: Achtung: Diese Inhalte sind durch Urheberrecht geschüzt!